Bühne Bad Großenfels

 

Bad Großenfels Ausfahrt
Bad Großenfels Ausfahrt (März 2016)

Die BR24 steht in Gleis 3 und wartet auf Ausfahrt, aber noch zeigt das Ausfahrtsignal Hp0 und das Gleissperrsignal Sh0. Der Schienenbus steht auf dem Abstellgleis 1b. Im Hintergrund ist der Rohbau des 2-ständigen Ringlokschuppens zu erkennen. 2016 ist noch alles Styrodur pur. Ein Jahr später ist der letzte Meter des Bahnhofs bis auf die Bevölkerung und ein paar Details ausgestaltet.

Überblick auf den letzten Meter vom Bahnhof Bad Großenfels (März 2017)

 

bad-grossenfels-bahnhof-web-2
Empfangsgebäude und Hotel “Zum Bahnhof”
morgens-um-4-in-bad-grossenfels-web-3
Morgens um 4 wartet der Schienenbus nach Höhenseen ausnahmsweise auf Gleis 3
50834-in-bad-grossenfels-eingetroffen-web-1
50834 mit Personenzug in Bad Großenfels eingetroffen

Ein paar Stunden später:

24014-und-50834-in-bad-grossenfels-web-1
24014 ist mit P2005 aus Immburg eingetroffen und hat bereits abgekuppelt. 50834 ist aus dem Bw gekommen und bereit für die Rückfahrt.

Die ganze Fuhre passt so gerade noch grenzzeichenfrei auf Gleis 3.

Per Mitte März 2018 sind endlich die nächsten zwei Meter im wesentlichen gestaltet.

Bad Großenfels (März 2018)
Der 2. Abschnitt aus der Vogelperspektive
Etwas grün gefällig?
BR 50 hat mit ihrem Personenzug “Ausfahrt frei” signalisiert bekommen, der VT muss sich noch gedulden.

Nachdem die BR 50 den Bahnhof verlassen hat und die Strecke nach Steinbrock frei ist, erhält auch der VT Ausfahrt.

Die Gleissperrsignale zeigen Sh1 für den VT auf Gleis 1 und Sh0 für die Gleise 2 und 3.
Die Mikromotoren sind in unterer (für Sh1) bzw. oberer Stellung (für Sh0).
Linearantrieb von Viessmann

Der Antrieb mit freigelegten Zahnrädern zeigt gut die Funktionsweise dieses winzigen Teils. Rechts der Mikromotor und links die Gewindespindel. Dazwischen eine einfache Übersetzung. Das Ende der Spindel ist mit der Stellstange des Gleissignals verbunden. Das ist auf dem Bild oben zu erahnen. Die ganze Mimik ist zusammen mit dem “Kabel-” Decoder des Antriebs in einem kleinen 3D-gedruckten Plastikkästchen untergebracht.

Die Gleissperrsignale sind standardmäßig mit LEDs beleuchtet. Da ich die Decoder sowieso an das nächstliegende Gleis angelötet habe, wollte ich natürlich keinen zusätzlichen Kabelsalat für die Beleuchtung produzieren und die LEDs auch intern (in dem Plastikkästchen) verdrahten. Direkt an die DCC-Spannung ginge, aber vermutlich nicht lange weil die LEDs hohe Sperrspannungen nicht dauerhaft vertragen. Eine Konstantstromquelle (MKSQ-5mA von Conrad für 3 €) passte aber auch noch in den Kasten, Problem gelöst.

Die Köf ist auf dem Weg zum betanken und die BR 24 füllt nach dem Drehen ihren Wasservorrat auf.

Der Lokschuppen mit Nebengebäuden ist jetzt (Anfang April 2018) soweit fertiggestellt.

Lokschuppen, Wasserturm mit Magazin und Lokleitung
Die V60 ist gerade in den Lokschuppen eingerückt, die BR24 ist bereit für die Ausfahrt.
Das Gleis mit der Untersuchungsgrube.

Die Drehscheibe sieht jetzt (Mitte April 2018) schon fast aus wie eine maßstabsgerechte…

Bw Mitte April 2018.


Jetzt mit Geländer auf der Bühne und farblicher Überarbeitung.

Full House